..
/ cscw / home /
 

Projekt- oder Abschlussarbeit „Usability und acccessibilty Test von DMS “

Studie zur Usability und Accessibility von DMS

Stichworte

Participatory Design, Community Based Participatory Research, Accessibility, Usability, DMS, ECMS

Hintergrund

Das Forschungsprojekt iDESkmu (kurz: inklusive DMS / ECMS und Branchensoftware in KMU; weitere Infos zu iDESkmu unter https://italg.wineme.uni-siegen.de/?page_id=14 und www.projekt-ideskmu.de) zielt auf die Erhaltung und Generierung von barrierefreien IT-Arbeitsplätzen ab.

Im Zuge der ersten Feldstudien hat sich bereits gezeigt, dass das Thema nicht so einfach auf IT-Arbeitsplätze eingegrenzt werden kann und darf.

Aus diesem Grund bieten wir themennahe Projekt- und Abschlussarbeiten aus dem Bereich „Accessibility“ an.

Aufgabe

Barrierefreie Software ist eine der Voraussetzungen für barrierefreie IT-Arbeitsplätze. Allerdings stellt man fest, dass in der Fläche noch ein Großteil der verfügbaren und sich im Einsatz befindlichen Programme nicht barrierefrei sind. Im Unternehmenskontext werden vielfach sogenannte Dokumenten-Management-Systeme (DMS) genutzt. Diese sind zwischenzeitlich viel mehr als elektronische Aktenordner, sondern verbinden zahlreiche Funktionen und Workflows miteinander, was die Zahl der Arbeitsplätze mit diesem Programmen steigen lässt.

Ihre Aufgabe ist die Bestandsaufnahme gängiger DMS bezüglich Accessibility und Usability. Entwickeln oder nutzen Sie vorhandene Kriterien für die Prüfung von DMS und führen Sie eine Studie zur Barrierefreiheit von DMS durch. Die Verwendung von nutzerorientierten Methoden ist für die Tests obligatorisch, darf aber gerne um weitere Methoden ergänzt werden.

Anforderungen

  • Erfahrungen mit Accessibility oder Usability-Tests wünschenswert, aber kein Muss
  • Interesse an partizipativen Ansätzen (Participatory Design, Community Based Participatory Research)
  • (sehr) gute Beherrschung der deutschen Sprache
  • Eigenständiges Arbeiten, Engagement und Spaß an der Arbeit im Team
  • Kommunikativ und bereit mit Nutzern zu arbeiten
  • Vorerfahrungen in qualitativer Feldforschung und Empirie wünschenswert

Teilnehmende

Studierende der HCI, Wirtschaftsinformatik oder verwandter Studiengänge.

Umfang

Der Umfang wird je nach Studiengang und Format (Abschluss- oder Projektarbeit) festgelegt.

Beginn

Nach Absprache

Kontakt

Sven Bittenbinder (Dipl.-Wirt.Inform.)
Wissenschaftlicher Mitarbeiter „iDESkmu“

Wirtschaftsinformatik/IT für die alternde Gesellschaft
Universität Siegen, Fakultät III
Kohlbettstraße 15
57072 Siegen

Raum: US-E 117 (Campus Unteres Schloss)
Telefon: 0271 740-4470
E-Mail: sven.bittenbinder@uni-siegen.de